Gutachterkommission für Härtefälle im Asylbereich des Kantons Luzern (Härtefallkommission)

Nach Art. 14 Abs. 2 des Asylgesetzes und Art. 84 Abs. 5 des Ausländergesetzes können

  • Personen mit einer vorläufigen Aufnahme (Ausweis F)
  • asylsuchende Personen (Ausweis N)
  • Personen mit einem Asylgesuch, auf das nicht eingetretenen wurde oder das abgewiesen wurde

auf Antrag des Kantons eine Aufenthaltsbewilligung erhalten. Vorausgesetzt werden:

  • Aufenthalt seit mindestens fünf Jahren in der Schweiz und
  • wegen fortgeschrittener Integration die Wegweisung ein schwerwiegender Härtefall bedeuten würde

Die Gesuche um eine Härtefallbewilligung werden vom Amt für Migration behandelt.
Sofern das Gesuch an die Härtefallkommission gerichtet ist, wird auch diese Kommission ihre Fachmeinung dazu abgeben. Sie hat damit beratende Funktion zuhanden des Amtes für Migration.

Die Adresse der Härtefallkommission lautet:

Gutachterkommission
für Härtefälle im Asylwesen

Justiz- und Sicherheitsdepartement
Bahnhofstrasse 15
Postfach 4168
6002 Luzern

Die Härtefallkommission wird vom Regierungsrat gewählt. Die Kommission setzt sich aus Personen zusammen, die mit dem Ausländer- und Asylwesen vertraut sind oder über eine juristische Ausbildung verfügen.