Arbeitsbewilligung

Arbeitsbewilligung

Jeder Stellenantritt und -wechsel für Personen mit N- und F-Ausweis ist bewilligungspflichtig, der Antrag für eine Arbeitsbewilligung hat bei der Migrationsbehörde des Arbeitskantons zu erfolgen. Der Antrag für eine Arbeitsbewilligung im Kanton Luzern erfolgt mittelsFormular 2.

Zu beachten für Personen mit N-Ausweis

Die Erwerbstätigkeit kann frühestens 3 Monate nach Einreichung des Asylgesuches bewilligt werden. Sofern innerhalb dieser Frist bereits ein erstinstanzlicher Wegweisungsentscheid verfügt wurde, verlängert sich das Arbeitsverbot um weitere 3 Monate (Art. 43 Asylgesetz). Ausserdem erfolgt grundsätzlich keine Erteilung einer Arbeitsbewilligung, wenn der Wohnsitz nicht im gleichen Kanton ist.

Zu beachten für Personen mit F-Ausweis

Die Kantone können für vorläufig Aufgenommene, unabhängig von der Arbeitsmarkt- und Wirtschaftslage, eine Bewilligung zur Erwerbstätigkeit erteilen. Die orts-, berufs- und branchenüblichen Lohn- und Arbeitsbedingungen sind einzuhalten.

Bei Wohnsitz ausserhalb des Kantons Luzern kann die Arbeitsbewilligung nur erteilt werden, wenn kein Kantonswechsel erfolgt  (zumutbarer Arbeitsweg - Hin- und Rückweg nicht über eine Stunde).

Weitere Infos: Ausweis F

Erwerbstätigkeit von anerkannten Flüchtlingen
Bewilligung der Erwerbstätigkeit von anerkannten Flüchtlingen

Dokument drucken:
Arbeitsbewilligung